Timo Baldegger ist dreifacher Vizeschweizermeister

An den Schweizer Juniorenmeisterschaften gewinnen der BC Trogen-Speicher und die Sportlerschule zehn Medaillen, nur ein Titel fehlt

 

Badminton: Welch ein Aufatmen und was für eine Freude bei der Schweizer Badmintonjugend. Coronabedingt mit vier Monaten Verspätung konnten am vergangenen Wochenende die Schweizer Juniorenmeisterschaften vom letzten Dezember tatsächlich nachgeholt werden. Diese erste nationale Meisterschaft seit mehr als einem Jahr brachte dem BC Trogen-Speicher zusammen mit der Sportlerschule gleich einen zehnfachen Medaillensegen, einzig ein Sieg wurde letztlich knapp verpasst.

 

Unter enormem Aufwand und mit strickten Corona Schutzmassnahmen, z.B. waren keine Zuschauer zugelassen, organisierte der Badmintonclub Arlesheim zusammen mit swiss badminton diese nationalen Nachwuchsmeisterschaften. In den Kategorien U19, U17, U15 und U13 kämpften in jeweils fünf Disziplinen die besten Spielerinnen und Spieler des Landes um die Lorbeeren. Zugelassen für diese Titelkämpfe waren allerdings nur jene 16 stärksten Jugendlichen im Einzel und 12 besten Paare im Doppel, die sich über die nationalen Juniorenturniere des vergangenen Jahre dafür qualifiziert hatten.

 

Toplatzierungen bei U19 und U15

Vom Badmintonclub Trogen-Speicher und der Sportlerschule Appenzellerland schafften insgesamt 11 Jugendliche diese Qualifikation und neun davon kehrten mit Medaillen nach Hause. Herausragend dabei war insbesondere die Leistung von Timo Baldegger. Als amtierender U17 Schweizermeister gelang ihm im ersten U19 Jahr gleich der Sprung in alle drei Disziplinenfinals. Dabei war er im Herreneinzel Endspiel auf dem besten Weg zum erneuten Meistertitel, als er in Führung liegend mit eintretenden Krampferscheinungen den Sieg schliesslich seinem Gegner überlassen musste. Baldegger spielte ein grossartiges Turnier. Im gemischten Doppel zusammen mit Adina Panza, ebenfalls von der Sportlerschule und im Herrendoppel gemeinsam mit Adrian Joliat vom BC Courrendlin erreichte er nach äussert intensiven Begegnungen ebenfalls das Endspiel. Letztlich verwehrte ihm sein Körper eine Goldmedaille. Ein persönliches Glanzresultat erreichte auch Andri Niedermann. Der Sportlerschüler gewann im Herrendoppel in seinem ersten U19 Jahr die Bronzemedaille und im Einzel gelang ihm ein toller 5. Rang.

 

 

Leander Züst bei U15 mit beinahe Gold

Wenig fehlte und der Appenzell Badmintonverein wäre doch noch zu seiner Goldmedaille gekommen. Gleich sechs Clubspielerinnen und Spieler hatten sich in der Kat. U15 für diese SM qualifiziert. Bis ins Finale schaffte es Leander Züst zusammen mit Keishin Rimmer vom BC Adliswil. Im Spiel um Gold waren die Überflieger aus Lausanne, die Gebrüder Chanthakesone, diesmal aber um eine Spur besser. Mit Lian Ubieto und Zeno Baldegger erreichte in dieser Disziplin ein weiteres Clubduo die Halbfinals, wo sie im vereinsinternen Duell knapp verloren. Drei weitere Bronzemedaillen gingen in dieser Alterklasse auf das Konto von Vivien Schläpfer, Julia Cecchinato und Anic Metzger. Dieses starke U15 Damenteam war im Damendoppel gleich zweifach in den Halbfinals vertreten. Cecchinato/Schläpfer und Metzger/Fux (BC Brig), letztere beide notabene noch um ein jünger, mussten sich dann aber mit dem 3. Schlussrang begnügen. Dasselbe galt auch für die zweifache Medaillengewinnerin Vivien Schläpfer im Dameneinzel. Im Halbfinale fand sie mit der nachmaligen Siegerin Leila Zarrouk aus Lausanne ihre Bezwingerin. Mit Alissa Rüegg und Melia Ubieto qualifizierten sich zwei weiter Spielerinnen des BC Trogen-Speicher für die Meisterschaft. Beide schieden jeweils nach starken Leistungen aber in den ersten Runden aus.

 

Mit dieser stolzen Bilanz gehörte die Trogen-Speicher/Sportlerschule Vertretung zu den erfolgreichsten Vereinen der Schweiz.

 

 

Rangierungen 

 

U19

Herreneinzel: 2. Timo Baldegger, 5. Andri Niedermann

Mixeddoppel: 2. Timo Baldegger / Adina Panza

Herrendoppel: 2.Timo Baldegger mit Adrian Joliat (BC Courrendlin), 3. Andri Niedermann mit Janno Millius (BC Brig)

Damendoppel: 3. Adina Panza mit Vera Appenzeller (BC Uzwil)

Dameneinzel: 9. Adina Panza

 

U17

Dameneinzel: 5. Isalis Karhu-Leperd

 

U15

Herrendoppel: 2.Leander Züst mit Keishin Rimmer (BC Adliswil), 3. Lian Ubieto / Zeno Baldegger

Dameneinzel: 3. Vivien Schläpfer, 5. Julia Cecchinato, 9. Anic Metzger, 9. Alissa Rüegg

Damendoppel: 3. Vivien Schläpfer / Julia Cecchinato, 3. Anic Metzger mit Gaelle Fux (BC Brig), 5. Alissa Rüegg mit Irina Tikhonovskaia (BC Adliswil)

Herreneinzel: 9. Leander Züst, 9. Zeno Baldegger

 

U13

Mädchendoppel: 5. Melia Ubieto mit Julietta Dübendorfer (BC Winterthur)