Badminton Re-Start nach Corona Pause

Leander Züst vom BC Trogen-Speicher trumpft beim nationalen Juniorenturnier in Uster gross auf

 

Badminton: Fast ein halbes Jahr musste die Badmintonjugend warten, bis am vergangen Wochenende erstmals wieder wettkampfmässig ein nationales Turnier gespielt werden konnte. Die Schweizer Junioren Elite traf sich in Uster zum ersten Nach-Corona Stelldichein. Mit Leander Züst waren der Badmintonclub Trogen-Speicher und die Sportlerschule Appenzellerland ganz zuoberst auf dem Podest vertreten. Sein Sieg im Knabendoppel U15 und die Silbermedaille von Vivien Schläpfer/Julia Cecchinato im Mädchendoppel U15 waren die Krönung einer guten Teamleistung des Appenzeller Badmintonvereins und der Sportlerschule.

 

Die Freude der fast 200 Teilnehmenden nach dieser langen Wettkampfpause war deutlich spürbar. Daran änderten auch die strengen Corona Schutzmassnamen nichts. Der BC Uster stellte zusammen mit Swiss Badminton ein Organisationskonzept in zwei Hallen auf die Beine, welches beeindruckte und einen tollen, fairen Spielbetrieb ermöglichte. 

 

 

 

 

Einmal mehr war der BC Trogen-Speicher mit 15 qualifizierten Juniorinnen und Junioren einer der am zahlreichsten vertretenen Vereine der Schweiz. Und die meisten spielten in der vorderen Tabellenhälfte mit, einige sogar ganz vorne. Leander Züst galt zusammen mit Keishin Rimmer (BC Adliswil) zu den Favoriten im Knabendoppel U15. In einem berauschenden Endspiel zeigte insbesondere der Speicher Leander Züst seine grossen Fortschritte und war wesentlich am eindrücklichen Sieg beteiligt. Mit Lian Ubieto/Zeno Baldegger auf dem tollen 4. Schlussrang war ein weiteres Trogen-Speicher Doppel ganz vorne in diesem ausgeglichenen Teilnehmerfeld vertreten. Auch im Einzel kämpften sich Leander und Zeno bis ins 1/4- Finale und belegten die Ränge 5 und 7.

 

Ebenfalls zu den Siegesanwärterinnen zählten Vivien Schläpfer und Julia Cecchinato im Mädchendoppel U15. Trotz knapper Finalniederlage überwog die Freude an der Silbermedaille, welche durch die Ränge 5 von Anic Metzger und 6 von Alissa Rüegg noch aufgewertet wurde.

 

Obwohl noch im ersten von zwei U17 Jahren vertreten setzten sich Liron Ubieto und Luis Gloor sowie Sara Knöpfel und Isalis Karhu ambitionierte Ziele, welche sie mit dem beachtlichen 4. Rang im Damendoppel und der ¼- Final Qualifikation im Herrendoppel auch tatsächlich erreichten. In der jüngsten Kategorie U13 holte schliesslich Max Fischer mit dem 5. Schlussrang die Kohlen aus dem Feuer.

 

Die enge Zusammenarbeit mit der Sportlerschule Appenzellerland zeichnete sich grad auch in dieser speziellen Zeit der Corona Pause einmal mehr aus. Mit spezifischen Hometraings- Konzepten wurde in dieser Übergangszeit intensiv mit dem Nachwuchs gearbeitet. Die Resultate der ersten Standortbestimmung an diesem Wochenende sind Beweis, dass die gute Arbeit entsprechend Wirkung zeigt.

 

Die besten Platzierungen des BC Trogen-Speicher:

 

U15

Knabendoppel: 1.Leander Züst mit Keishin Rimmer (BC Adliswil), 4. Zeno Baldegger/Lian Ubieto

Mädchendoppel: 2. Vivien Schläpfer/Julia Cecchinato, 5. Anic Metzger mit Gaelle Fux (BC Olympica Brig), 6. Alissa Rüegg mit Irina Tikhonovskaia (BC Adliswil)

Mädcheneinzel: 4. Vivien Schläpfer,

Knabeneinzel: 5. Leander Züst, 7. Zeno Baldegger

 

U17

Damendoppel: 4. Sara Knöpfel/Isalis Karhu

Herrendoppel: ¼-Final: Luis Gloor/Liron Ubieto

 

U13

Knabeneinzel: 5. Max Fischer