Stadelmann / Müller sind Schweizermeister

Badminton: Jenjira Stadelmann und Aline Müller vom BC Trogen-Speicher gewinnen an den Elite Schweizermeisterschaften Gold im Damendoppel

 

Die besten Schweizer Elite Badmintonspielerinnen und Spieler trafen sich am vergangenen Wochenende in Morges zu den nationalen Meisterschaften. Dabei feierten Jenjira Stadelmann und Aline Müller ihren ersten Elite Meistertitel. Stadelmann holte zudem Bronze im Dameneinzel und Thomas Heiniger ebenfalls Bronze im Herrendoppel.

 

An Nr. 2 gesetzt gehörten die beiden Damen des BC Trogen-Speicher zu den Mitfavoritinnen dieser Titelkämpfe. Dementsprechend kämpften sie sich auch ziemlich souverän bis ins Endspiel vor. Einzig im Halbfinale mussten sie über einen Entscheidungssatz gehen. Im Finale warteten dann die Titelverteidigerinnen Burkhart/Schaller vom BC Tafers-Fribourg. Und hier zeigten die beiden Damen der NL A Mannschaft von der BV St.Gallen-Appenzell ihr wohl bestes Spiel der ganzen Saison. Fokussiert von der ersten Sekunde an und mit der möglichen Goldmedaille vor Augen setzten sie die amtierenden Schweizermeisterinnen von Beginn weg unter Druck. Zwar konnten Schaller/Burkhart mit einem Sieg im zweiten Satz zwischenzeitlich ausgleichen. Doch im Entscheidungssatz setzten Stadelmann/Müller nochmals zu, spielten praktisch fehlerfrei und gewannen schliesslich souverän mit 21:18, 17:21 und 21:7. Der erste Elitemeistertitel der beiden jungen Damen war perfekt.

 

Matchbälle gegen die EM Bronzemedaillengewinnerin

 

Jenjira Stadelmann, die mehrere Jahre an der Sportlerschule Appenzell trainierte und seit letztem Sommer im Leistungszentrum von swiss badminton in Bern aktiv ist, spielte im Dameneinzel Halbfinale gegen die Dominatorin der letzten 7 Jahre, Sabrina Jaquet aus La Chaux-de-Fonds. Dabei trieb sie das internationale Aushängeschild von swiss badminton, die 2017 an den Europameisterschaften die Bronzmedaille gewann, an den Rand einer  Niederlage. Nach gewonnenem ersten Satz hatte sie im zweiten 2 Matchbälle, konnte diese aber nicht verwerten und musste sich schliesslich nach heroischem Kampf in drei Sätzen geschlagen geben. Aline Müller, die seit vier Jahren an der Sportlerschule Appenzell trainiert, erreichte im Einzel das Viertelfinale, wo sie sich gegen ihre Doppelpartnerin geschlagen geben musste.

 

Bronze im Herrendoppel

 

Thomas Heiniger, seit einiger Zeit nicht mehr im Leistungssport aktiv, zeigte zusammen mit Dominik Bütikofer (ebenfalls ehemaliger Sportlerschüler AR), dass sie immer noch ganz vorne mitmischen können. Routiniert spielten sie sich bis ins Halbfinale vor, wo sie sich Dumartheray/Bernetti aus Yverdon hauchdünn im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten. Eine zweite Medaille verpasste Heiniger, ebenfalls ganz knapp, im gemischten Doppel. Zusammen mit Lea Müller aus Gebenstorf unterlag er den Geschwistern Schaller aus Fribourg mit 19:21 im Entscheidungssatz.