Zwei Goldmedaillen für Vivien Schläpfer

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Junioren des Badmintonclubs Trogen-Speicher

 

 

Am vergangenen Wochenende traf sich der nationale Badmintonnachwuchs zum ersten Kräftemessen der neuen Saison in Altdorf. In den Kategorien U13, U15 und U17 massen sich über 150 Jugendliche aus der ganzen Schweiz in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed. Mit je zwei Gold-, Silber- und Bronzemedaillen zählte der Badmintonclub Trogen-Speicher zu den erfolgreichsten Vereinen der Schweiz.

 

Besonders stark vertreten war der Appenzeller Badmintonclub in der Kategorie U13. In vier von fünf Disziplinen stiess man bis in die Medaillenränge vor. Die erfolgreichste Spielerin des BC Trogen-Speicher war Vivien Schläpfer. Ihrer Rolle als Mitfavoritin wurde sie mehr als gerecht. Sowohl in den Gruppenspielen als auch in der KO Phase gewann sie sämtliche Begegnungen im Dameneinzel und durfte sich als verdiente Siegerin feiern lassen. Zusammen mit ihrer Clubkameradin Julia Cecchinato liess sie auch im Damendoppel nichts anbrennen. Das eingespielte Doppelpaar des BC Trogen-Speicher gewann schliesslich sämtliche der teils recht umstrittenen Spiele und holte damit die zweite Goldmedaille ins Appenzellerland.

 

Nebst starker Konkurrenz vor allem aus der Westschweiz gehörte auch die um ein Jahr jüngere Laura Végh aus dem eigenen Verein zu den stärksten Gegnerinnen. Das Nachwuchstalent erkämpfte sich zusammen mit ihrer Tessiner Kollegin Sofia Rezzonico im Damendoppel die Bronzemedaille. Um einen Wimpernschlag verpasste sie dabei die silberne Auszeichnung. Auch im Einzel reichte es zum beachtlichen 5. Rang.

 

Mit Leander Züst und Zeno Baldegger kämpften auch bei den Knaben U13 zwei Spieler des BC Trogen-Speicher um die Medaillenränge. Über die Gruppenspiele qualifizierten sie sich sicher für das Halbfinale. Nach einer engen Begegnung war hier zwar Endstation, die bronzene Auszeichnung war aber ein verdienter Lohn für ein erfolgreiches Turnier, in welchem beide im Einzel U13 als jeweilige Gruppenzweite den Einzug ins Halbfinale nur knapp verpassten und schliesslich den 5. Rang belegten.

 

Im Mixeddoppel U15 (notabene eine Altersklasse höher) holte sich Vivien Schläpfer ihre dritte Medaille. Zusammen mit Liano Panza aus Uzwil schaffte sie es recht überraschend bis ins Endspiel, wo sie einer Westschweizer Paarung unterlagen.

 

Die zweite Silbermedaille ging schliesslich an Timo Baldegger, den älteren Bruder von Zeno. Dank ihm war der BC Trogen-Speicher auch in der ältesten Kategorie U17 in den Medaillenrängen vertreten. Zusammen mit Elio Roubaty aus Yverdon gelang ihm Im Herrendoppel nach klar gewonnenen Gruppenspielen im Halbfinal ein überraschender Sieg gegen die Nr. 2 des Turniers. Im Endspiel reichte es dann nicht mehr ganz, es blieb Silber, Gold wäre aber auch möglich gewesen.

 

Die besten Resultate des BC Trogen-Speicher:

 

Dameneinzel U13

1. Vivien Schläpfer

5. Laura Végh

 

Damendoppel U13

1. Vivien Schläpfer / Julia Cecchinato

3. Laura Végh / Sofia Rezzonico (Lugano)

 

Herreneinzel U13

5. Leander Züst

5. Zeno Baldegger

 

Herrendoppel U13

3. Leander Züst / Zeno Baldegger

 

Mixeddoppel U15

2. Vivien Schläfer / Liano Panza (Uzwil)

 

Herrendoppel U17

2. Timo Baldegger / Elio Roubaty (Yverdon)