23 Medaillen für den BC Trogen-Speicher an den Ostschweizer Juniorenmeisterschaften

Timo Baldegger dreifacher Medaillengewinner, starke Teamleistung in den jüngeren Kategorien

 

Badminton: 30 Jugendliche des Badmintonclubs Trogen-Speicher beteiligten sich am vergangen Wochenende an den Ostschweizer Juniorenmeisterschaften in Uzwil. Mit einer stolzen Bilanz von 8 Gold, 7 Silber- und 8 Bronzemedaillen war der Appenzeller Badmintonclub zusammen mit dem organisierenden BC Uzwil der mit Abstand erfolgreichste Verein der Ostschweiz. In vier Endspielen gab es sogar clubinterne Duelle.

 

Über 120 Juniorinnen und Junioren aus Vereinen der Kantone St.Gallen, Thurgau, Graubünden, Appenzell und dem Fürstentum Liechtenstein erkoren in 22 Disziplinen ihre Ostschweizer Meister. Erfolgreichster Spieler des BC Trogen-Speicher war Timo Baldegger. Er siegte im Herren-Doppel U15 zusammen mit seinem Clubkameraden Yanick Schläpfer und holte ebenfalls Gold im Mixeddoppel der nächsthöheren Kategorie U17 sowie Bronze im Einzel U17. Yanick Schläpfer doppelte mit einer starken Leistung gleich nach und holte sich im Einzel U15 die zweite Goldmedaille.

 

Sehr stark vertreten waren die Appenzeller insbesondere in den jüngeren Kategorien U10, U11, U12 und U13. Hier wächst eine Truppe heran, die auch national für Furore sorgt und dies wohl noch verstärkt tun wird. Gleich viermal standen sich Spielerinnen und Spieler des BC Trogen-Speicher sogar im Endspiel gegenüber. Im Dameneinzel U12 siegte Vivien Schläpfer vor ihrer Clubkollegin Julia Cecchinato, im Damendoppel gewannen Julia Cecchinato/Azkya Ruhanda hauchdünn vor Vivien Schläpfer (zusammen mit der Uzwilerin Lina Schadegg).

Im Knabendoppel U11 folgte das nächste Clubduell. Zeno Baldegger holte Gold zusammen mit seinem Clubkameraden Lian Ubieto, gefolgt von Noé Mattes (zusammen mit dem Uzwiler Leandro Högger) und im Dameneinzel U11 siegte Anic Metzger vor Vereinskollegin Alissa Rüegg. Diese beiden Mädchen siegten auch überlegen im Damendoppel U11. Zusätzlich spielten sie auch noch in der nächst höheren Kategorie und belegten dort den glänzenden dritten Rang.

 

Bei den Knaben U12 belegten die Trogen-Speicher mit Leader Züst, Lucas Moreno und Giancarlo Borraccia geschlossen die Plätze zwei bis vier. Leander stand zusammen mit seinem Clubkollegen Luis Gloor ein zweites Mal auf dem Podest. Sie holten Bronze im Doppel U13 knapp vor Josias Tschirky/Lucas Moreno. Auch für Luis war es nach dem dritten Rang im Einzel U13 bereits die zweite Medaille.

 

Auch Zeno Baldegger gehörte zu den doppelten Medaillengewinnern. Nebst dem Sieg im Doppel U11 stand er auch im Einzel im Finale. Nach einem dramatischen Endspiel musste er sich hauchdünn geschlagen geben und gewann Silber. In der jüngste Kategorie U10 glänzte Max Fischer mit einem feinen dritten Rang, knapp vor Leonidas Chronis, ebenfalls BC Trogen-Speicher. Die Medaillen Nr. 20-22 erkämpften sich Sara Knöpfel und Vivienne Gantenbein mit Silber und Bronze im Mädcheneinzel U13 sowie mit Bronze zusammen im Doppel U13.

 

Den abschliessenden Höhepunkt zeigte das 11 jährige Supertalent Azkya Ruhanda. Sie spielte im Einzel zwei Altersklassen höher und heizte den U15 Damen gehörig ein. Ihr Sieg im Spiel um Rang drei war ein echter Höhepunkt und begeisterte die vielen Zuschauer.

 

Zufrieden waren auch die Spielerinnen und Spieler des BC Trogen-Speicher. Diese 23 Medaillen bedeuten Clubrekord. Die starke Präsenz insbesondere in den jüngeren Kategorien lassen die Verantwortlichen des Appenzeller Badmintonverein sehr optimistisch in die Zukunft blicken.